Logo myzuri.ch

Regional

Separate Station mit Krankenzimmern für Menschen aus dem Asylbereich

2020-04-02 14:02:01
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Zürich

Der Schutz der Gesundheit aller Personen im Asylbereich hat für den Kanton Zürich hohe Priorität, wie der Kanton Zürich berichtet.

Für die gesamte Asylinfrastruktur wurden Vorsorgemassnahmen getroffen, so dass die Corona-Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) bestmöglich umgesetzt werden können. Ab morgen steht zudem eine separate Station mit Krankenzimmern zur Verfügung.Die Station befindet sich im ehemaligen Pflegezentrum Erlenhof in der Stadt Zürich, das die Kantonale Führungsorganisation (KFO) zu einem Notspital umfunktioniert.

Sie sei auf einer eigenen Etage untergebracht.Bereits vor längerem wurden in allen kantonalen Asylzentren Isolierzimmer für Verdachtsfälle und erkrankte Personen eingerichtet. Zudem besteht seit dem 20. März spezifisch für vulnerable Personen eine separate Unterkunft.

Die durchschnittliche Belegung in den kantonalen Unterkünften liegt – wie es das SEM auch für die Bundesasylzentren anstrebt – bei gut 50 ProzentDie medizinische Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner sei sowohl in den Asylzentren als auch in der neuen Station durch Hausärztinnen und Hausärzte sichergestellt. Zur regelmässigen Überprüfung erkrankter Personen werde die Spitex in der Station täglich vor Ort sein.

Eine allfällige Hospitalisierung erfolgt in Absprache mit dem kantonsärztlichen Dienst..

Suche nach Stichworten:

Separate Station Krankenzimmern Asylbereich



Top News


» Strafanzeige gegen Papierfabrik Horgen


» Population trends from 2020 to 2050: growth, ageing and concentration around large towns


» Erneuter Missbrauch des Strafrechts für politische Zwecke


» Einschränkung Bahnverkehr: Thalwil - Pfäffikon SZ


» Anpassung der Gemeindezuschüsse bei Zusatzleistungen zur AHV/IV

Newsletter

Jeden Tag um 14.00 Uhr die neusten Meldungen aus Stadt und Katnon Zürich in Ihrem elektronischen Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden