Logo myzuri.ch

Blaulicht

Motorradlenker nach Kollision mit Tram schwer verletzt - Zeugenaufruf

2020-03-19 09:30:01
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadtpolizei Zürich

Am Donnerstagmorgen, 19. März 2020, kam es im Kreis 5 zu einer Kollision zwischen einem Tram der Linie 6 und einem Motorradlenker, wie die Stadtpolizei Zürich schreibt.

Dieser wurde dabei schwer verletzt. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.

Gemäss jetzigen Erkenntnissen war ein Cobra-Tram der Linie 6 kurz vor 08.30 Uhr auf der Limmatstrasse stadtauswärts in Richtung Escher-Wyss-Platz unterwegs. Höhe Quellenstrasse kam es aus noch unbekannten Gründen zu einer Kollision mit einem Motorradfahrer.

Dabei wurde dieser unter dem Tram eingeklemmt. Der Schwerverletzte 56-Jährige musste mit Hilfe der Feuerwehr von Schutz und Rettung geborgen und von der Sanität ins Spital gebracht werden.Personen, die Angaben zum Unfallhergang bei der Verzweigung Limmatstrasse / Quellenstrasse am Donnerstagmorgen, 19. März 2020, kurz vor 08.30 Uhr machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Telefon 0 444 117 117, zu melden.Die Berufsfeuerwehr von Schutz & Rettung rückte mit dem Pionierzug aus, um den verunfallten und unter dem Tramzug eingeklemmten Motorradlenker zu bergen.

Dazu musste das Tram am vordersten Fahrgestell gleichzeitig auf beiden Seiten pneumatisch, d.h. mit Hebekissen sanft angehoben werden.

Während der gesamten Bergung wurde der Patient durch den Rettungsdienst sowie den Notarzt medizinisch versorgt und stabilisiert. Die Bergung stellte die Rettungskräfte vor grosse Herausforderungen und erforderte eine perfekt funktionierende Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst.

Anschliessend wurde der erheblich verletzte Patient umgehend durch die medizinischen Fachkräfte hospitalisiert.Schutz & Rettung Zürich. Mediendienst, Urs Eberle, Telefon 044 411 24 44.

Suche nach Stichworten:

Motorradlenker Kollision Tram Zeugenaufruf