Regional

Von Kunst über Musik, zu Blockchain und Smart City am «Zürich meets Seoul»-Festival

2019-10-10 11:02:00
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Zürich

Der Auftritt von Zürich in Seoul fand grossen Anklang: Rund 3000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchten die Kultur- und Wissenschaftsveranstaltungen, wie der Kanton Zürich meldet.

Zudem führte die offizielle Delegation zahlreiche Gespräche mit lokalen Unternehmen und politischen Vertreterinnen und Vertretern von Seoul und knüpfte wertvolle Kontakte.  Vom 28. September bis zum 5. Oktober 2019 fand in Seoul das Festival «Zürich meets Seoul» statt.

Mit über 3000 Teilnehmenden an rund 30 Veranstaltungen konnte ein wirtschaftlicher, wissenschaftlicher und kultureller Dialog zwischen den beiden Metropolen initiiert werden. Mit dem Webauftritt und auf Social Media erreichte das Festival zusätzlich über 8 Millionen Personen.

Die koreanischen Medien widmeten den verschiedenen Events mehrere Artikel.Die beiden Zürcher Bands «Wolfman» und «Schnellertollermeier» eröffneten das Festival mit ihren Auftritten am stadtbekannten Musikfestival «Zandari Festa», gefolgt von einer «Zürich-Seoul Jazz Night» zusammen mit koreanischen Künstlerinnen und Künstlern. Noch mehr Jazz bot Christoph Stiefel am «Seoul Forest Jazz Festival».

Ein weiterer Fokus lag auf der Kunst im öffentlichen Raum. Hierfür konnte der renommierte Schweizer Kurator Gianni Jetzer gewonnen werden.

Gemeinsam mit den Künstlern Christian Wassmann, Olaf Breuning, Choi Jeong Hwa sowie Werken von Heidi Bucher realisierte er mehrere Kunstinstallationen für die Bevölkerung in Seoul. Der «Sun Path Pavilion» von Christian Wassmann bot zudem die Bühne für das experimentelle Konzert der «Noise Artists» Thomas Korber, Hong Chulki und Choi Joonyong.

An der Schnittstelle von Kunst und Musik bewegten sich Tobias Gutmann und Pablo Lienhard mit ihren «Polyphonic Drawings», einer poetischen Liaison zwischen Saxophonklängen und Malerei. Die hohe Kunst der Kaffeezubereitung wurde am «Zürich meets Seoul Coffee Festival» der ZHAW zelebriert, wo zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer mit Spannung den Wettbewerb zwischen Meistern ihres Fachs um das beste Brühergebnis und die schönste Latte Art verfolgten.

Nur durch einen regenreichen Taifun gestoppt werden konnte das ZHdK Saxophon Quartett. Und richtig laut wurde es schliesslich an der «Zurich-Seoul Electronic Music Night».

Mehrere DJs und Live Acts sorgten für einen beat- und bassreichen Abschluss des Festivals im Underground Club Modeci.Mit «Zürich meets Seoul» bekräftigen die beiden Stadtregierungen die im Oktober 2018 unterzeichnete Absichtserklärung zur Förderung des Austauschs in den Bereichen E-Government, Wissenschaft, Kultur und Tourismus. Zum ersten Mal reiste auch eine Zürcher Businessdelegation unter der Leitung der Regierungspräsidentin und Volkswirtschaftsdirektorin Carmen Walker Späh und organisiert von Switzerland Global Enterprise mit nach Seoul.

Diese traf sich mit zahlreichen lokalen Unternehmen wie SK-Telekom, Hyundai und Samsung Electronics und knüpfte wertvolle Geschäftskontakte. Mit dem Festival in Seoul setzten Stadt und Kanton Zürich, Zürich Tourismus sowie Hochschulen in Zürich ihre gemeinsamen internationalen Auftritte fort, die sie bisher nach New York, Mailand, London, Hong Kong und San Francisco geführt haben, um den Austausch und die internationale Vernetzung Zürichs weiter zu fördern.

 .

Suche nach Stichworten:

Kunst Musik Blockchain Smart City meets Seoul-Festival