Regional

Künstliche Hüft- und Kniegelenke: Kanton und Fachverband setzen gemeinsam auf Qualität

2019-04-24 07:32:04
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Zürich

Um die Qualität der Spitalbehandlungen für die Patientinnen und Patienten zu sichern und zu stärken, gelten für die Spitäler mit kantonalen Leistungsaufträgen gezielte Anforderungen, wie der Kanton Zürich berichtet.

Dazu gehört in spezifischen Bereichen auch die Verankerung eines klar definierten Qualitätscontrollings mit Qualitätssicherung durch Fachgesellschaften oder durch Zertifizierungen. Für Operationen, bei denen künstliche Hüft- oder Kniegelenke eingesetzt werden, habe swiss orthopaedics zusammen mit der Gesundheitsdirektion die Umsetzung dazu erarbeitet.

Swiss orthopaedics sei der nationale Fachverband der nach schweizerischen Qualitätsstandards ausgebildeten Orthopäden und Traumatologen. Das Qualitätscontrolling für die Zürcher Listenspitäler mit dem Leistungsauftrag baut auf dem nationalen Implantat-Register für Hüft- und Knieimplantate auf.

Ab Mitte 2019 werde die Lebensqualität bei allen Patienten, die mit einem künstlichen Hüft- oder Kniegelenk behandelt werden, anhand eines Fragebogens vor der Operation und ein Jahr nach der Operation ermittelt und dokumentiert. Die Ergebnisse werden mit den Revisionsraten des Registers abgeglichen und zuhanden der Spitäler und eines Qualitätsboards ausgewertet.

Ziel sei es, dass die Spitäler durch den Vergleich untereinander, der unter Aufsicht des Qualitätsboards erfolgt, ihre Indikations- und Ergebnisqualität gezielt verbessern können. Die Einwohnerinnen und Einwohner des Kantons Zürich können auf eine bedarfsgerechte und effiziente Spitalversorgung zählen.

Die Grundlage dazu bilden die Zürcher Spitallisten, die seit 2012 in Kraft sind. Mit gezielten Anpassungen haben der Regierungsrat und die Gesundheitsdirektion in den vergangenen Jahren der Sicherstellung der Qualität der Spitalbehandlungen kontinuierlich Rechnung getragen.

Dazu zählen insbesondere auch die Vorgaben zu Mindestfallzahlen, die sich seit 2012 bewährt haben.Mittwoch, 24. April 2019, von 11.30 bis 12.30 Uhr:Dr. med.

Michael Vetter, Gesundheitsdirektion, Abteilung VersorgungsplanungProf. Doktor med.

Claudio Dora, Präsident swiss orthopaedics.

Suche nach Stichworten:

Künstliche Hüft- Kniegelenke Fachverband Qualität