Regional

Inventarergänzung mit 18 Gebäuden von kommunaler Bedeutung

2019-04-09 10:32:01
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle:

Der Stadtrat hat beschlossen, das Inventar der schützenswerten Bauten von kommunaler Bedeutung um 18 Gebäude und das Inventar der schützenswerten Gärten und Anlagen von kommunaler Bedeutung um 3 Grundstücke – oder Teile davon – zu ergänzen, wie die Stadt Zürich schreibt.

Die Aufnahme dieser Gebäude und Anlagen erfolgt aufgrund eines aussergerichtlichen Vergleichs mit dem Heimatschutz in Zusammenhang mit der Teilrevision der Bau- und Zonenordnung. Die Abklärungen der Stadt ergaben, dass 18 Einzelbauten, davon 3 mitsamt ihrer Umgebung, die Kriterien für eine Inventaraufnahme erfüllen.

Davon seien 6 in städtischem Eigentum; weitere 12 Gebäude befinden sich in privatem oder genossenschaftlichem Eigentum. Es handelt sich um Bauten, die einen interessanten sozial- und/oder wirtschaftsgeschichtlichen Kontext besitzen, baukünstlerisch wertvoll seien und das Ortsbild bereichern.

Der Stadtrat habe danach beschlossen, das Inventar der kunst- und kulturhistorischen Schutzobjekte von kommunaler Bedeutung entsprechend zu ergänzen.Die Inventaraufnahme garantiert nicht automatisch den Erhalt eines Denkmals, sie fordert aber ein sorgfältiges Abwägen ein. Der definitive Beschluss – Unterschutzstellung oder Entlassung aus dem Inventar – werde erst dann gefällt, wenn die Eigentümerin beziehungsweise der Eigentümer im Rahmen eines Bauvorhabens oder eines anderen aktuellen Interesses eine definitive Schutzabklärung verlangt oder wenn ein konkretes Bauprojekt vorliegt.

Der Stadtrat entscheidet dann in Abwägung der verschiedenen öffentlichen und privaten Interessen..

Suche nach Stichworten:

Inventarergänzung Gebäuden kommunaler Bedeutung