Blaulicht

Hinweise aus der Bevölkerung halfen bei Ermittlung von Seriendieb

2019-04-04 13:00:01
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadtpolizei Zürich

Im Mai 2017 erhielt die Stadtpolizei Zürich mehrere Hinweise, dass ein unbekannter Mann regelmässig auf offener Strasse Fahrräder an Drittpersonen verkaufe, wie die Stadtpolizei Zürich ausführt.

Gleichzeitig meldeten diverse Personen, dass ihr entwendetes Fahrrad auf einem Online-Verkaufs-Portal angeboten werde. Aufgrund dessen nahmen Spezialisten Ermittlungen im Zusammenhang mit mehreren Fahrraddiebstählen auf.Abklärungen beim zuständigen Internetdienst ergaben erste Hinweise auf eine mutmassliche Täterschaft.

Nach mehreren Befragungen von Auskunftspersonen stellte sich heraus, dass sich ein 49-jähriger Mann gegenüber potentiellen Käufern als Mitarbeiter der Stadt Zürich ausgegeben hatte. Als Legitimierung für den Verkauf der Fahrräder, stellte er den Käufern jeweils eine Quittung aus, weshalb diese keinen Verdacht schöpften.Nach mehrmonatigen Ermittlungen konnten die Spezialisten 56 Fahrraddiebstähle und 27 Sachbeschädigungen aufdecken.

Die Deliktssumme belaufe sich auf über 87‘000 Franken. Ein Teil der entwendeten Fahrräder konnten an ihre Besitzer zurückgegeben werden.

Der mutmassliche Täter sei teilgeständig und sitzt zurzeit in Haft..

Suche nach Stichworten:

Hinweise Bevölkerung halfen Ermittlung Seriendieb