Blaulicht

Transportdrohne über dem Zürichsee abgestürzt

2019-01-25 14:30:08
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadtpolizei Zürich

Am Freitagmorgen, 25. Januar 2019 stürzte eine Drohne, welche eine nicht relevante Blutprobe transportierte, beim Überqueren des Zürichsees ab, wie die Stadtpolizei Zürich schildert.

Verletzt wurde niemand. Die Drohne konnte bisher nicht gefunden werden.

Kurz nach 10:20 Uhr meldete ein Mitarbeiter der Drohnenbetreiberfirma, dass im unteren Seebecken eine ihrer Drohnen abgestürzt sei. Es zeigte sich, dass das Fluggerät rund 200 Meter vom Ufer entfernt im Bereich des Bad Mythenquai ins Wasser gefallen und vermutlich versunken war.

Weitere Abklärungen der Stadtpolizei Zürich ergaben, dass die Drohne mit einer nicht relevanten Blutprobe anlässlich der Testphase vom Spital Hirslanden im Park ins Zentrallabor an der Forchstrasse unterwegs gewesen war. Gemäss bisher nicht bestätigten Aussagen sei die Drohne für den Fall eines Absturzes mit einem Fallschirm ausgestattet gewesen.

Trotz Angaben von genauen Koordinaten konnte das Fluggerät von den Spezialisten der Wasserschutzpolizei an der Oberfläche des Zürichsees bisher nicht gefunden werden. Aufgrund dessen werden nun Polizeitaucher der Stadtpolizei Zürich eingesetzt..

Suche nach Stichworten:

Transportdrohne Zürichsee abgestürzt