Blaulicht

Es muss weiterhin mit massiven Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt gerechnet werden

2018-08-25 10:00:04
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadtpolizei Zürich

Aufgrund des Grossbrandes am Bahnhofplatz wird der öffentliche- und Individualverkehr bis auf weiteres grossräumig umgeleitet, wie die Stadtpolizei Zürich schildert.

In der Innenstadt muss im Tram- und Busbetrieb mit Verspätungen gerechnet werden. Wie bereits gemeldet kam es in den frühen Morgenstunden vom 25. August 2018 zu einem Grossbrand im Bereich des Bahnhofplatzes.

Aufgrund der massiven Beschädigungen des betroffenen Gebäudekomplexes müssen aus Sicherheitsgründen diverse wichtige Strassenabschnitte für jeglichen Verkehr gesperrt werden. Betroffen seien sowohl der individual, als auch der öffentliche Verkehr.

Wie lange die Absperrungen und Umleitungen bestehen bleiben, könne zurzeit nicht genau vorher gesagt werden. Es sei aber damit zu rechnen, dass wichtige Strassenabschnitte, wie die Bahnhofbrücke und die Unterführung vom Landesmuseum zur Rudolf-Brun-Brücke, frühestens am späten Abend, möglicherweise aber auch erst in den nächsten Tagen, wieder im gewohnten Rahmen befahrbar sein werden.

Der Entscheid wann die Strassen wieder befahrbar sein werden, hängt von der Beurteilung der Statiker betreffend des Gebäudezustands ab. Zurzeit werden auch umfangreiche Strassenreinigungsarbeiten im Bereich des betroffenen Gebäudekomplexes durchgeführt.Erschwerend kommt hinzu, dass dieses Wochenende im Bleicherweg die Gleise ersetzt werden.

In Kombination mit den Sperrungen rund um den Hauptbahnhof führt dies dazu, dass auch zwischen Hauptbahnhof und Paradeplatz kein Tramverkehr angeboten wird. Die Ausweichroute über die Tramverbindung Hardbrücke sei durch die Gleisbaustelle ebenfalls unterbrochen..

Suche nach Stichworten: