Regional

Weiterer Ausbau der subventionierten Kinderbetreuung

2018-09-13 08:02:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Rund neun Monate nach ihrem Inkrafttreten präsentiert sich die neue Verordnung Kinderbetreuung als voller Erfolg, wie die Stadt Zürich schreibt.

Nicht nur schreitet der Ausbau an subventionierten Betreuungsplätzen in privaten Kitas deutlich schneller voran als erwartet – die zusätzlichen Subventionen kommen vor allem auch einkommensschwachen Familien zugute. Gesamthaft geht das Sozialdepartement für das Jahr 2019 von Kosten von rund 76,5 Millionen Franken für die Subventionierung aus.

Die Einführung der neuen Verordnung Kinderbetreuung per Januar 2018 hatte zum Ziel, das Angebot an subventionierten Betreuungsplätzen in der Stadt Zürich zu erhöhen, um allen anspruchsberechtigten Familien einen solchen zur Verfügung stellen zu können. Die Erfahrungen der ersten Monate haben nun gezeigt, dass der Ausbau sogar schneller als erwartet erfolgt.

Per Ende 2018 werden schätzungsweise rund 3800 Kitaplätze in privaten Kinderbetreuungseinrichtungen subventioniert. Zugleich haben zahlreiche Kitas ihre Öffnungszeiten entsprechend dem neuen Finanzierungsmodell verlängert und seien neu während 11,5 Stunden pro Tag an 240 Tagen pro Jahr geöffnet. Nach der Abschaffung der Kontingente für subventionierte Kitaplätze habe sich gezeigt, dass die durch diese Massnahme zusätzlich geschaffenen Plätze vor allem von Eltern mit tiefen Einkommen beansprucht werden.

Raphael Golta, der Vorsteher des Sozialdepartements, zeigt sich erfreut über diese Entwicklung: «Vor allem im tiefen Lohnsegment sei es besonders wichtig, dass Eltern auch nach der Familiengründung die Möglichkeit haben, am Berufsleben teilzuhaben und so ihre Arbeitsmarktfähigkeit langfristig erhalten. Und das ohne allzu grosse finanzielle Einbussen durch externe Kinderbetreuung.»Die Zunahme der Anzahl subventionierter Betreuungsplätze und die Verlängerung der Öffnungszeiten bei einer Vielzahl von Kitas sowie die Tatsache, dass ein grosser Teil der anspruchsberechtigten Eltern einen tiefen Beitragsfaktor aufweist führt zu einer Zunahme der nötigen Investitionen im Bereich Kinderbetreuung.

Für das Jahr 2019 rechnet das Sozialdepartement deswegen mit Ausgaben in Höhe von rund 76,5 Millionen Franken, was einer Erhöhung um 4,5 Millionen Franken im Vergleich zum Budget 2018 entspricht. Diese zusätzlichen Mittel werden mit dem Budget 2019 ordentlich beantragt..




» Herrliberg: Grosse Beute bei Einbruch – Gemeinsam gegen Einbrecher!


» Birmensdorf: Grosser Sachschaden bei Wohnungsbrand


» Mehrere Fahrzeuge beschädigt – ein Mann verhaftet – Geschädigte gesucht


» Einschränkung Bahnverkehr: Thalwil - Zürich HB


» Zürich-Flughafen: Drogenkurier verhaftet


» Wechsel im Restaurant «Schlüssel»


» Lars-Erik Cederman awarded Marcel Benoist Swiss Science Prize


» Flughafen Zürich: Zwei Fahrzeugeinbrecher verhaftet


» Zürcher Filmpreise 2018


» Objektkredit für Bau des Quartierzentrums Albisrieden beantragt


» Ergänzung der Bau- und Zonenordnung mit Energiezonen in Vorbereitung

Newsletter

Jeden Tag um 16.00 Uhr die neusten Meldungen direkt in Ihrem Postfach.


Mit myzuri.ch verbinden