Fahndung

Rammbock-Einbrecher knacken Bijouterie im Kreis 1

publiziert am 13.11.2017

Mit diesem Lieferwagen rammten die Einbrecher eine Bijouterie im Kreis 1 in Zürich.
Mit diesem Lieferwagen rammten die Einbrecher eine Bijouterie im Kreis 1 in Zürich. (Bild: Stadtpolizei Zürich )




Am frühen Montagmorgen, 13. November 2017, fuhren Unbekannte mit einem Lieferwagen rückwärts in ein Schaufenster einer Boutique im Kreis 1. In der Folge erbeuteten sie mehrere Uhren und flüchteten. Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen.

Kurz vor 03.45 Uhr meldeten Anwohner der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Zürich, dass soeben ein Lieferwagen in das Schaufenster eines Uhren-Geschäfts in der Augustinergasse gefahren sei. Erste Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Unbekannten mit einem orangefarbenen Lieferwagen absichtlich, rückwärts in eine Schaufensterscheibe gefahren sind, um diese dadurch zu zerbersten.

Zwei dunkel gekleidete, maskierte Männer stiegen daraufhin ins Geschäft ein, zertrümmerten mehrere Vitrinen und flüchteten anschliessend mit einer zurzeit unbekannten Anzahl wertvoller Uhren, wie die Stadtpolizei Zürich schildert.

Sie benützten dazu ein dunkles Fahrzeug mit einer Taxi-Kennlampe auf dem Dach. Vermutlich waren am Fahrzeug St.

Galler Kontrollschilder angebracht. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Staatsanwaltschaft Zürich-Sihl und die Kantonspolizei Zürich getätigt. pd

Aufruf

Personen, die Angaben zum vorgenannten Fall an der Augustinergasse, im Bereich der Bahnhofstrasse/Pelikanstrasse (Max Bill Pavillon-Skulptur), machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, 0 444 117 117 zu melden. Insbesondere werden Personen gesucht, die Angaben zum zurückgelassenen orangefarbenen Lieferwagen oder zum Fluchtfahrzeug machen können.

Newsletter

Jeden Tag um 16.00 Uhr die neusten Meldungen direkt in Ihrem Postfach.