Erwischt

Zwei Italiener klauen mit klebrigen Händen Spielchips vom Rouletttetisch

publiziert am 17.03.2017




Am Donnerstagabend, 16. März 2017, nahm die Stadtpolizei Zürich im „Swiss Casinos Zürich“ im Kreis 1 zwei Männer fest, die anderen Gästen am Roulettetisch Spielchips gestohlen hatten.

  Kurz vor Mitternacht rückte die Stadtpolizei zum „Swiss Casinos Zürich“ an die Gessnerallee aus, weil es dort zu Diebstählen von Spielchips gekommen war. Dem gut geschulten Personal fielen zwei Männern aufgrund ihrer sonderbaren Bewegungen am Roulettetisch auf.

Beim Sichten der Videobilder stellten sie fest, dass einer der Verdächtigen mittels eines uralten Tricks, dem sogenannten „Klebstofftrick“, auf dem Roulettetisch Chips von anderen Spielern entwendete, wie die Stadtpolizei Zürich schreibt.

Bei der Personenkontrolle hatte einer der Festgenommenen Klebstoff an den Händen und auch Chips im Wert von mehreren hundert Franken von anderen Gästen bei sich. Es zeigte sich, dass er die Chips jeweils „klaute“, indem er auf dem Spieltisch mit seiner präparierten Handfläche über Chipstapel von anderen Gästen gleitete und sich so immer wieder bereicherte.

Die Beute gab er dann seinem Komplizen weiter. Die beiden Italiener im Alter von 56 und 61 Jahren wurden verhaftet.

Anlässlich von Befragungen durch Detektive der Stadtpolizei Zürich zeigte sich einer der beiden Männer geständig.. pd

Newsletter

Jeden Tag um 16.00 Uhr die neusten Meldungen direkt in Ihrem Postfach.