Ausweis abgenommen

28-Jähriger bretterte mit 102 statt 60 km/h

publiziert am 13.03.2017




Am Sonntagmorgen, 12. März 2017, führte die Stadtpolizei Zürich im Kreis 9 eine Geschwindigkeitskontrolle durch. 76 Fahrzeuglenkende wurden gebüsst. Ein Fahrzeuglenker musste den Führerausweis auf der Stelle abgeben.  

Während über zwei Stunden, von 08.35 bis 10.45 Uhr, führte die Verkehrspolizei an der Bernerstrasse in Zürich-Altstetten in beide Fahrtrichtungen eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Insgesamt wurden 76 Fahrzeuglenkende verzeigt, weil sie sich nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 60 km/h hielten.

70 Übertretungen wurden im Bereich zwischen 61 und 75 km/h registriert, wie die Stadtpolizei Zürich meldet.

Diese Lenkerinnen und Lenker erhielten eine Ordnungsbusse. Zwei Personen werden an das Stadtrichteramt und eine Person an das Statthalteramt verzeigt, weil sie mit Geschwindigkeiten von 78 und 84 km/h gefahren sind.

Ein 62-jähriger Schweizer und ein 21-jähriger Portugiese wurden mit 85 und 88 km/h erfasst, ein 28-jähriger Schweizer sogar mit 102 km/h. Er musste seinen Führerausweis an Ort und Stelle abgeben.

Diese drei fehlbaren Lenker werden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.    Bei den angegebenen Geschwindigkeiten handelt es sich um Werte nach Abzug der gesetzlichen Sicherheitsmarge. pd

Newsletter

Jeden Tag um 16.00 Uhr die neusten Meldungen direkt in Ihrem Postfach.