myzuri.ch

inezoge

bunny's bar

diese bar gibt's nicht mehr.

irgendwann letzte woche: in der langstrasse unterwegs auf der ueblichen tour: liquid, totalbar, daniel h.... alles schon gesehen, alles schon gehabt.

uebersaettigung pur. dieses unangenehme gefuehl schleicht sich langsam ein, bis es einem wie schuppen vor den augen faellt: was neues musz her und zwar dringend! (overkills ueberfaellen mich seit ein zwei monaten ueberdurchnittlich oft, in verschiedenen lebenslagen...und ich kann euch sagen, oft ist es ist absolut laehmend!). doch dem kann diesmal einfach abhilfe geschaffen werden. und zwar in bunny's bar, ecke kanonengasse / baeckerstrasse(?). ueber der tuer haengt die brasilianische flagge, ein schild kuendigt 'the best caipirinha in town um 10.- ' an.

der schmale raum ist zur gaenze in rot tapeziert, nebst der bar gibt es zwei kleine tische und eine mit rotem leder ueberzogene bank. hinter der bar prunkt er, der playboyhase, schwarz auf silberenm grund, leider halb verdeckt durch zettel auf denen getraenke und getraenkepreise aufgelistet sind. der barbesitzer und seine frau servieren doppel-pints caipirinha und brasilianische kaesebaellchen. es ist frueh, die bar ist noch leer, nur eine lady in schwarzen hosen und engem, goldenen top sitz auf einem hocker neben dem spielautomaten. an einem drink schluerfend, faengt sie an die brasilianischen schmachtfetzen mitzutraellern, die sich aus dem cd-player salben und vom leben, der liebe und der sehnsucht handeln. fast wie gerufen kommt das erste maennergrueppchen, zu funeft haengen sie sich an die bar und lassen die blicke schweifen. die bar fuellt sich, es sind meistens aeltere maenner, die alleine kommen, einen kaffee schluerfen und alleine wieder gehen. nichts passiert.

eine zugekokste russin in weisser bluse stuermt in die bar, verlangt wiederholt nach einer frau ruschnikowa. da sich ihr wunsch nicht erfuellen laesst, verschwindet sie wieder, nicht ohne ein paar maennern an der bar die provokant und auch wieder wiederholt vorgebrachte frage 'liebst du mich?' entgegenzuknallen. nach dieser kleinen aufruhr geschieht nichts mehr brisantes.

wir warten, die lady wartet, die maenner trinken und da unsere caipirinha auch wieder leer ist, begeben wir uns schliesslich wieder auf gewohntes terrain in die kaserne, wo unser elektroevent bereits begonnen hat, aber nicht ohne vorher neugierig zu einer karaoke-imbissbude hinueber-zuschielen, die gerade von einem rudel thais gestuermt wird.... das programm fuer naechsten samstag ist fix...



(publiziert am .. von johannabeere)

Adresse
Links
- dihei