Bewertung
Essen
Preis
Service
Ambiente


Links

Service

News-Ticker
» Feuerwehr rettet Arbeiter aus Fassadenlift in 48 Metern Höhe
» Zürich: Rettung in 48 Metern Höhe
» Von Amberbaum bis Zeder: Nahreisen zu Bäumen in der Stadt
» Bahnhofstrasse zwischen Börsenstrasse und Kappelergasse fast zwei Monate gesperrt
» Zuerst blitzte es, danach brannte es und dann kam die Polizei

velofahrer
publiziert am ..

geographisch wäre zürich eine optimale velostadt. doch im kleinkrieg mit den autofahrern steht der velofahrer mit einem fuss im grab.


radlerunterhose (Bild: martinko)

es ist logisch und wer's mir nicht glaubt der soll auf die ökonomen hören: velo ist im vergleich zum auto ein faires verkehrsmittel.(armin falk von der hiesigen uni in der nzz: "für jeden einzelnen ist es bequemer ... mit dem auto statt dem velo zur arbeit zu fahren... doch insgesamt wäre es besser, wenn sich alle umweltgerechter verhielten.")
sauber, leise, billig, klein und trotzdem sehr mobil - welchen beitrag für eine hohe lebensqualität kann eine stadt noch von ihren bürgern verlangen?

die zürcher behörden haben das nicht gechecked. zusammen mit dem autolobbysten tcs paktieren sie, um vom velofahrer ein faires verhalten zu verlangen. da wird das pferd von hinten aufgezäumt. der tcs sollte vielleicht seine mitglieder zu rücksichtsvollerem fahren anhalten, die stadt schauen, dass beispielsweise grosse geländewagen nichts im verkehr verloren haben (oder sind etwa die strassen so schlecht, dass man einen sahara-taugliches fahrzeug benötigt?). zudem sollte man einen obligatorischen kurs (ja, tcs das wär auch was für dich!) zum thema "stadtverkehr" einführen. ich musste immer wieder erfahren, dass autofahrer mit dem hohen verkehrsaufkommen schlicht überfordert sind. da sie dann auch noch dicke autos fahren, die sie kaum beherrschen wird es für velofahrer und fussgänger auf den strassen sehr eng.

ich möchte euch einige verhaltensvorschläge aus dem durchdachten projekt fairbiker vorstellen:

-"nicht auf trottoirs oder fussgängerstreifen fahren." wer schon mal mit einem rückspiegel von einem beschleunigenden auto am guido gestreift wurde, weicht wenn es geht auf die relativ sicheren trottoirs aus. zudem bleibt einem ja auch nichts übrig, wenn autos den velostreifen als parkplatz benutzen.

-"nicht bei rot über die strasse." tönt logisch, dennoch gibt es einen kurzen moment wo trotz rot kein verkehr mehr auf der kreuzung ist. bevor die blechlawine losrollt, kann der velofahrer eine meter gutmachen und reduziert das risiko von einem rechtsabbieger platt gemacht zu werden. denn der schulterblick wird meist nach bestandener fahrprüfung rasch vergessen. ich möchte übrigens niemandem empfehlen bei rot über die kreuzung zu fahren. wenn man den takt der ampeln nicht kennt, wird's kritisch; hat der autofahrer mal grün, bölzt er nämlich drauflos. und ist so ein sport utility vehicle mal in schwung lässt es sich kaum bremsen.

-slalomfahren: würde die sich die autofahrer nicht auf dem velostreifen, rsp. zum mittelstreifen hin ausrichten, müsste man nicht slalomfahren. aber der autofahrer hat einfach ein problem damit, dass der velofahrer nicht im staustehen muss. deshalb wird absichtlich blockiert.

esther maurer hast du nicht andere probleme in der stadt zu lösen, als auch noch deinen sozial und ökologisch verantwortlichen bürger das leben zu erschweren? oder wäre es vielleicht besser, wenn alle velofahrer auf das auto umsteigen würden? (martinko)

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag:

Ihre E-Mail
Ihr Name
Kommentar

Es hat bisher 5 kommentare zu diesem Beitrag.

05.04.2008

Steve D.

Hamburg/S.Sebastian/E/Wien/Prag/Callais/ Venedig/Amsterdamm/Bordeaux-alles per Bike.Ist DIE Alternative;nun wo der *Kühlschrank"Auto am abtauen ist-wird s einem bewusst-nur mit dem "Umsteigen"ist s wie in der RaumFahrt-nur wenige werden es schaffen.

 

03.05.2007

Mirj

Vom 17.-26. August wird in Baden die Badenfahrt steigen, ein 10-tägiges Fest, dass in dieser Grösse vor 10 jahren das letzte mal stattfand. Nun: es gibt eine Projektgruppe, die einen idealen sehr schönen Weg an der Limmat ausfindig gemacht hat um die Zürcher Besucher mit dem Velo nach Baden zu locken und nachher kann man mit dem Zug heim. Näherer Infos werden folgen, überzeugt Eure Autofahrer-Kollegen und alle kommen mit dem Velo!

 

05.10.2004

chauvi

dass züri der himmel der schwoben ist, wissen wir längst und hören es täglich!

 

05.10.2004

McJ

Na ja, fahrt mal nach/in Stuttgart Velo... Als Autobauerstadt par Excellence (Daimler, Porsche) mit schönen halb-untertunnelten 8-spur-'Autobahnen' in der Innenstadt, einer anstrengenden Topographie und einer noch anstrengenderen 'Velos haben auf der Strasse nix verloren, die ist doch für Autos gebaut worden'-Mentalität - da erscheint einem Züri wie der Himmel auf Fahradfahrererden. Alle fahren ein wenig chaotisch, aber so klappts ganz gut.

 

24.06.2004

cle

kann ich nur zustimmen. alles 30er zone machen und stadtmaut - wie in london - einführen!!!!

 

(c) myzuri.ch - kontakt: info @myzuri.ch - http://www.myzuri.ch

(c) 2010 by content-provider.ch GmbH
Partnerseiten: www.stadt.be / www.myzuri.ch / www.trashandcrime.ch / www.soklappts.ch / www.newsbot.ch / www.schweizerwohnung.ch / www.schwups.ch